Leben im Alter

08.11.2016

Leben im Alter
@detailblick-foto, fotolia

Mit dem Alter verändern sich auch die Ansprüche an das Leben. Kleinigkeiten im Alltag werden auf einmal zu Hindernissen. Nicht selten muss man fremde Hilfe in Anspruch nehmen. Eine Situation, vor der viele Menschen Angst haben. Doch die Tücken des Alltags im Alter sind mit der richtigen Vorbereitung leicht zu beheben.

Die Infoveranstaltung „Leben im Alter“ beleuchtete dieses Thema aus verschiedenen Gesichtspunkten und klärte die Fragen, wie typische Alterskrankheiten vorgebeugt werden können, wie das eigene zu Hause altersgerecht gestaltet werden kann und was im Pflegefall passiert. Zudem gab es für Angehörige von pflegenden Personen wertvolle Tipps zu unterstützenden und beratenden Angeboten.

Inhalte waren u.a.

  • Gesund altern - wie kann ich typische Alterskrankheiten vorbeugen? Welche Warnzeichen gibt es und wo bekomme ich Hilfe?
    Dr. Hanxleden, Chefarzt der Klinik für Geriatrie, St. Johannes Hospital

  • Wie kann ich mein Zuhause altersgerecht gestalten? Welche Hilfsmittel stehen mir zur Vergügung, um meinen Alltag weiterhin eigenständig bewältigen zu können?
    Peter Hieronymus, Obermeister der Elektroinnung Arnsberg

  • Hilfe im Pflegefall - an wen kann ich mich wenden, wenn ich selbst oder ein Angehöriger pflegebedürftig wird? Welche Pflegeangebote gibt es und worauf muss ich achten?
    Frau Kurth (Tagespflege), Frau Fuchs (Einrichtungsleitung Seniorenhaus St. Anna), Frau Weber (Leitung Sozialstation), Caritas-Verband Arnsberg-Sundern e. V.

 

Zurück

 

Corona Update- wir sind telefonisch für Sie da!

Wir reagieren auf den erneuten Lockdown und schließen unsere Kundencenter, im Niedereimerfeld und in Neheim für den persönlichen Kundenkontakt.

Während dieser Zeit sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten selbstverständlich telefonisch und per Mail erreichbar.

Bleiben Sie gesund,
Ihr Stadtwerke-Team