Ingenieurin / Ingenieur für Straßenbau (w/m/d)

Die Stadt Arnsberg (73.000 Einwohner) liegt im westlichen Hochsauerlandkreis und unweit des östlichen Ruhrgebietes. Arnsberg verfügt über eine sehr gute Infrastrukturausstattung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens und sucht kurzfristig für den Fachdienst 9.3, Straßen und Brücken, in Vollzeit und unbefristet eine/einen

Ingenieurin / Ingenieur für Straßenbau (w/m/d)

Ihre wesentlichen Aufgaben sind:

  • Planung, Ausschreibung und Abrechnung von Straßen- und Wegebaumaßnahmen
  • Erstellung von Kostenschätzungen zur Ermittlung des Finanzbedarfs
  • Durchführung der Abstimmung mit städtischen Fachdiensten, Versorgungsträgern und sonstigen Beteiligten
  • Bauleitung und Wahrnehmung der Bauherrenfunktion / Bauoberleitung bei Maßnahmen mit Beteiligung beauftragter Ingenieurbüros
  • Erstellung von Umleitungsplänen in Abstimmung mit Polizei und Straßenverkehrsbehörde

Unsere Anforderungen:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Bauingenieurstudium als Diplom-Ingenieurin / Diplom-Ingenieur oder Bachelor of Engineering, Schwerpunkt Straßenbau
  • Berufserfahrungen im Bereich Straßenbau sind von Vorteil, aber nicht zwingend notwendig
  • Kenntnisse der MS-Office Programme und der technischen Regelwerke werden vorausgesetzt
  • Teamfähigkeit, Flexibilität und Leistungsbereitschaft
  • Selbstständige und zielorientierte Arbeitsweise
  • Sicheres Auftreten im Umgang mit Bürgern
  • Führerschein der Klasse B sowie die Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke einzusetzen

Wir bieten:

  • Eine verantwortungsvolle, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit für die Stadt und unsere Bürgerinnen und Bürger
  • Eine unbefristete Anstellung im öffentlichen Dienst
  • Eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD – Entgeltordnung Teil A, II. Spezielle Tätigkeitsmerkmale Nr. 3) sowie die sonstigen Leistungen des öffentlichen Dienstes
  • Umfangreiche Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Stelle ist teilbar.

Die Stadt fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich erwünscht und werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Menschen mit ausländischen Wurzeln.

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 Sozialgesetzbuch – Neuntes – Buch (SGB IX) oder Personen, die danach gleichgestellt werden können.

Wir freuen uns auch über Bewerbungen von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern und bieten diesen umfangreiche Unterstützung bei der Einarbeitung an.

Für fachliche Fragen bzgl. der Tätigkeit steht Ihnen unser Fachdienstleiter Andreas Bohland, Telefon 02932 201-3400, gerne zur Verfügung.

Fragen zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens sowie arbeitsrechtliche Fragen beantwortet Ihnen Norbert Eckertz, Fachdienst Personal, Telefon 02932 201-1644.

Wir sind ein zertifiziertes Familien-Freundliches-Unternehmen. Inklusion ist uns wichtig.

Der Weg zu uns online!

Bitte übersenden Sie keine Bewerbungen per E-Mail oder Bewerbungsunterlagen per Post! Diese können von uns nicht berücksichtigt werden.

Senden Sie Ihre Bewerbungen bitte online über das Stellenportal www.interamt.de. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai 2019.

Die elektronische Übermittlung der Bewerbungsdaten ermöglicht eine schnelle und unkomplizierte Bearbeitung und beschleunigt das Bewerbungsverfahren. Sämtlicher weiterer Schriftverkehr erfolgt per E-Mail.

Damit Sie sich schnell und einfach online bewerben können, müssen Sie sich einmalig bei www.interamt.de registrieren. Die Registrierung ist kostenlos und dauert nur wenige Minuten.

Zurück