Gartenwasserzähler

Gartenwasserzähler: Lohnt er sich?

Gartenbesitzer haben die Möglichkeit durch die Installation eines Gartenwasserzählers die Summe der Schmutzwassergebühren zu verringern. Hierbei werden die vom Gartenwasserzähler erfassten Frischwassermengen in dem Gebührenbescheid für Abwasser nicht als Schmutzwasser erfasst, somit dann auch nicht berechnet, wenn nachstehende Vorgaben beachtet wurden.

Doch was auf den ersten Blick nach einer finanziellen Entlastung aussieht, hat auf den zweiten Blick doch einige Tücken. Damit es am Ende des Sommers nicht zu einer Überraschung kommt, haben wir für Sie hier die wichtigsten Fakten zusammengestellt.

Gebühren und der Gartenwasserzähler

Frischwasser gleich Schmutzwasser? Vereinfacht gesagt trifft diese Aussage aus Kostensicht zu. Denn immer, wenn Sie den Wasserhahn aufdrehen bezahlen Sie einmal den Wasserpreis und die dazugehörigen Schmutzwassergebühren. Anders verhält es sich bei der satzungskonformen Verwendung eines Gartenwasserzählers. Hier zahlen Sie ausschließlich den Wasserpreis. Die nachfolgende Darstellung zeigt Ihnen, ab welchem Zeitpunkt die Gebühren im Abwasserbescheid verrechnet werden kann.

Abzugsmengen bei Nutzung von Zwischenzählern für die Gartenbewässerung im Jahr 2019
Zeichnung: Team Wandres

In Arnsberg beträgt die Schmutzwassergebühr (2019) 2,92 €/m³. Diese 2,92€ würden Sie sparen, wenn Sie 100 Gießkannen mit einem Fassungsvermögen von 10 Litern befüllen würden. Es bleiben die Kosten für das entnommene Trinkwasser in Höhe von 1,41€/m³. Betrachten Sie an dieser Stelle auch die Kosten für die Installation für den zuvor angesprochenen Zwischenzähler für die Gartenbewässerung.

Lohnt sich der Einbau eines Gartenwasserzählers?

Hier lautet die Antwort: es hängt von Ihrem individuellen Gießverhalten und der Größe der zu bewässerten Fläche ab. Aus diesem Grund empfehlen wir zuerst eine Kosten-/Nutzenanalyse vorzunehmen. Folgende Punkte sollten Sie dabei beachten.

  1. Kostenpunkt Wasserzähler
    Den Gartenwasserzähler erhalten Sie bei Ihrem Vertragsinstallateur aus dem Installateurverzeichnis. Bitte achten Sie beim Kauf darauf, dass der Wasserzähler geeicht ist. Ansonsten ist er zur Abrechnung in diesen Zusammenhang nicht zulässig. Laut Eichordnung ist der Wasserzähler 6 Jahre lang gültig. Danach muss er gegen einen neuen Zähler fachgerecht ausgetauscht werden.
  1. Kostenpunkt Installation
    Damit die Schmutzwassergebühren reduziert werden können, muss der Gartenwasserzähler fachgerecht durch ein Vertragsinstallateur gemäß DIN 1988 und EN 1717 eingebaut werden und auf eigene Kosten  des Grundstückseigentümers fest mit der Gebäudeinstallation verbunden sein und über ein Entleerungsventil sowie ein Rückflussverhinderer verfügen. Sämtliches Material muss DVGW zertifiziert sein.

    Letzteres schützt Ihr Trinkwasser vor einer Verkeimung. Arbeiten an dem Trinkwasser-Leitungsnetz in Ihrem Haus dürfen nur durch einen Installateur vorgenommen werden. Aufsteck– oder Aufschraubzähler sind grundsätzlich in diesem Zusammenhang nicht zulässig.

    In der Regel liegen die Leitungen unter Putz. Um einen zusätzlichen Zähler in Betrieb zu nehmen, müssen die Leitungen freigelegt werden. Wir empfehlen einen Vorabtermin mit dem Vertragsinstallateur Ihrer Wahl, um eine satzungskonforme Möglichkeit zu einer Installation auszuloten und um einen genauen Kostenüberblick ggf. auch für damit verbundene bauliche Maßnahmen zu bekommen. Generell sollten Sie bei der Standortwahl für den Zwischenzähler beachten, dass dieser frostsicher angebracht wird und es keine Kanalablaufmöglichkeit in der Nähe des Zählers gibt.   

Sind Sie sich unsicher?

Unsere Mitarbeiter der Wasserversorgung beraten Sie gerne persönlich im Vorfeld!

Michael Kaiser

Tel. 02932-201-3201
Fax: 02932-201-773201

E-Mail: m.kaiser@stadtwerke-arnsberg.de

§ 4 Abs. 5 Schmutzwassergebühren

Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Arnsberg vom 22.2.2010 | Stand: 29.11.2018

Bei der Ermittlung der Schmutzwassermenge werden die auf dem Grundstück anderweitig verbrauchten oder zurückgehaltenen Wassermengen (sog. Wasserschwundmengen) abgezogen, die nachweisbar nicht dem öffentlichen Kanal zugeführt werden. Der Nachweis der Wasserschwundmengen obliegt den Gebührenpflichtigen. Der Gebührenpflichtige ist grundsätzlich verpflichtet, den Nachweis durch eine auf seine Kosten eingebaute, messrichtig funktionierende und geeignete, geeichte Messeinrichtung in Anlehnung an das Messund Eichrecht (MessEG, Mess-EichV) zu führen:

Nr. 1: Abwasser-Messeinrichtung

Geeignete Abwasser-Messeinrichtungen sind technische Geräte, die in regelmäßigen Abständen kalibriert werden müssen. Die Kalibrierung ist nach den Hersteller-Angaben durchzuführen und der Stadt Arnsberg nachweisen, um die ordnungsgemäße Funktion der Abwassermesseinrichtung zu dokumentieren. Wird dieser Nachweis nicht geführt, findet eine Berücksichtigung der Abzugsmengen nicht statt.

Nr. 2: Wasserzähler

Ist die Verwendung einer Abwasser-Messeinrichtung im Einzelfall technisch nicht möglich oder dem Gebührenpflichtigen nicht zumutbar, so hat er den Nachweis durch einen auf seine Kosten eingebauten, messrichtig funktionierenden und geeichten Wasserzähler zu führen. Der Wasserzähler muss in Anlehnung an das Mess- und Eichrecht (MessEG, Mess- und EichVO) alle 6 Jahre erneut geeicht werden oder durch einen neuen Wasserzähler mit einer Konformitätserklärung des Herstellers ersetzt werden. Aus der Konformitätserklärung muss sich ergeben, dass der Wasserzähler messrichtig funktioniert. Der Nachweis über die messrichtige Funktion sowie Eichung des Wasserzählers obliegt dem Gebührenpflichtigen. Wird dieser Nachweis nicht geführt, findet eine Berücksichtigung der Abzugsmengen nicht statt. Der erstmalige Einbau bzw. Anschluss sowie der Austausch ist der Stadt Arnsberg innerhalb von 2 Wochen unter Angabe des Zählerstandes anzuzeigen.

Pool, Planschbecken und der Gartenwasserzähler

Die Idee liegt nah: Warum nicht auch den Pool oder das Planschbecken mit dem Wasser aus dem Gartenwasserzähler befüllen? Das Wasser aus dem Pool oder Planschbecken gilt laut Gesetz als Schmutzwasser und muss daher wieder dem Kanal zugeführt werden. Erst recht, wenn das Poolwasser mit anderen (chemischen) Zusatzstoffen versetzt wurde.

Die Entnahme des Wassers über den Gartenwasserzähler darf nur für die Bewässerung der Pflanzen im Garten genutzt werden.

§ 54 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

(1) Abwasser ist

  1. das durch häuslichen, gewerblichen, landwirtschaftlichen oder sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften veränderte Wasser und das bei Trockenwetter damit zusammen abfließende Wasser (Schmutzwasser) sowie
  2. das von Niederschlägen aus dem Bereich von bebauten oder befestigten Flächen gesammelt abfließende Wasser (Niederschlagswasser).

Als Schmutzwasser gelten auch die aus Anlagen zum Behandeln, Lagern und Ablagern von Abfällen austretenden und gesammelten Flüssigkeiten.

(2) Abwasserbeseitigung umfasst das Sammeln, Fortleiten, Behandeln, Einleiten, Versickern, Verregnen und Verrieseln von Abwasser sowie das Entwässern von Klärschlamm in Zusammenhang mit der Abwasserbeseitigung. Zur Abwasserbeseitigung gehört auch die Beseitigung des in Kleinkläranlagen anfallenden Schlamms.

(3) BVT-Merkblatt ist ein Dokument, das auf Grund des Informationsaustausches nach Artikel 13 der Richtlinie 2010/75/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 24. November 2010 über Industrieemissionen (integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung) (Neufassung) (ABl. L 334 vom 17.12.2010, S. 17) für bestimmte Tätigkeiten erstellt wird und insbesondere die angewandten Techniken, die derzeitigen Emissions- und Verbrauchswerte sowie die Techniken beschreibt, die für die Festlegung der besten verfügbaren Techniken sowie der BVT-Schlussfolgerungen berücksichtigt wurden.

(4) BVT-Schlussfolgerungen sind ein nach Artikel 13 Absatz 5 der Richtlinie 2010/75/EU von der Europäischen Kommission erlassenes Dokument, das die Teile eines BVT-Merkblatts mit den Schlussfolgerungen in Bezug auf Folgendes enthält: 

  1. die besten verfügbaren Techniken, ihre Beschreibung und Informationen zur Bewertung ihrer Anwendbarkeit,
  2. die mit den besten verfügbaren Techniken assoziierten Emissionswerte,
  3. die zu den Nummern 1 und 2 gehörigen Überwachungsmaßnahmen,
  4. die zu den Nummern 1 und 2 gehörigen Verbrauchswerte sowie
  5. die gegebenenfalls einschlägigen Standortsanierungsmaßnahmen.

(5) Emissionsbandbreiten sind die mit den besten verfügbaren Techniken assoziierten Emissionswerte.

(6) Die mit den besten verfügbaren Techniken assoziierten Emissionswerte sind der Bereich von Emissionswerten, die unter normalen Betriebsbedingungen unter Verwendung einer besten verfügbaren Technik oder einer Kombination von besten verfügbaren Techniken entsprechend der Beschreibung in den BVT-Schlussfolgerungen erzielt werden, ausgedrückt als Mittelwert für einen vorgegebenen Zeitraum unter spezifischen Referenzbedingungen.

Ja, ich möchte einen Gartenwasserzähler!

Alles klar! Dann senden Sie uns formlos vier Fotos:

a) von der fertigen Installation und
b) von der Wand, an der die Installation erfolgte (Es muss erkennbar sein, dass in der Leitung von dem Zwischenzähler bis zur Hauswand, keine weiteren Abnahmestellen/Möglichkeiten der Entnahme von Frischwasser vorhanden sind,
c) Draufsicht Zwischenzähler mit lesbarer Zählernummer, Zählerstand und Jahr der Eichung
d) Außenwasserhahn

und die Rechnung des Vertragsinstallateurs.

Senden Sie die Mail an: abwasser@stadtwerke-arnsberg.de

Installation

Rückschlagventil, Entleerungsvorrichtung und Zähler müssen gut sichtbar sein.
@Stadtwerke Arnsberg| Rückflussverhinderer, Entleerungsventil und Zähler müssen gut sichtbar sein.

Draufsicht / Beispiel

Zählernummer, Zählerstand und Eichjahr müssen gut sichtbar sein.
@Stadtwerken Arnsberg | Zählernummer, Zählerstand und Eichjahr müssen gut sichtbar sein.

Außenwasserhahn

Der Außenwasserhahn
@Stadtwerke Arnsberg | Ansicht des befestigten Außenwasserhahns

Zum Ende der Gartensaison (Ende Oktober), wenn Sie den Gartenwasserzähler für das laufende Jahr nicht mehr benötigen, fotografieren Sie bitte Ihren Zähler erneut (Draufsicht) ab und senden Sie uns dieses Foto, und dem Hinweis auf die Verbrauchsstelle erneut formlos zu.

In den Folgejahren wiederholen Sie bitte diesen Vorgang.

Gab es Veränderungen, wie z.B. eine weitere Entnahmestelle oder nutzen Sie Ihren Zähler nicht mehr? Dann melden Sie uns dies bitte formlos.

In den Abwassergebührenbescheiden, wird der so festgestellte unterjährige Verbrauch an Frischwasser, bei der Festsetzung der Schmutzwassergebühren als Freimenge gekennzeichnet, und somit nicht gebührenpflichtig festgesetzt.

  Zuständigkeit bei den Stadtwerken Arnsberg        
Was? Stadtentwässerung Wasserversorgung Möglichkeit zur Ersparnis Ersparnis Zu bezahlende Positionen Kosten
Pool

Verdunstungsmengen durch Angabe der Oberfläche -> Schmutzwassergebühr

 

Erstbefüllung

2,92€/m³

Trinkwasser

 

 

Trinkwasser+
Schmutzwasser

1,41€/m³

 

 

1,41€/m³
2,92€/m³

Teich

Verdunstungsmengen durch Angabe der Oberfläche -> Schmutzwassergebühr

Erstbefüllung

2,92€/m³

 

 

 

2,92€/m³

Schmutzwasser

 

 

 

Trinkwasser

2,92€/m³

 

 

 

1,41€/m³

Bewässerung Pflanzen Schmutzwassergebühr durch Einbau eines Gartenwasserzählers nach DIN 1988 und EN 1717 2,92€/m³ Trinkwasser 1,41€/m³ 
Regenwasser durch Fallrohr (Regentonne+ gesonderte Uhr)   Niederschlagswasser 0,87€/m³    

 

Download

  • Anzeige über den Einbau eines Zwischenzählers zur Gartenwassernutzung (460,5 kb)
    PDF-Download
Checkliste für die erste Nutzung des Gartenwasserzählers
  • Fachgerechter Einbau eines geeichten Wasserzählers mit Rückflussverhinderer und Entleerungsventil in eine feste Trinkwasserleitung durch einen Vertragsinstallateur
  • Sämtliches Material muss DVGW zertifiziert sein
  • Keine Aufsteck- oder Aufschraubzähler
  • Zähler ist gut zugänglich, sodass er auch nach Ablauf der Eichfrist problemlos gewechselt werden kann
  • Zähler ist so eingebaut, dass das gemessene Frischwasser nicht in den Abwasserkanal geleitet werden kann (z.B. kein Waschbecken mit Abfluss oder ein Bodenabfluss)
  • Zapfhahn sollte nicht im Vorgartenbereich zur unmittelbaren Nähe der Straße angebracht sein
  • Wasserentnahme ausschließlich für die Bewässerung der Pflanzen im Garten
  • Installation und Draufsicht des Zählers mit Fotos dokumentieren und formlos per Mail bei der Stadtentwässerung melden (abwasser@stadtwerke-arnsberg.de / Fax: 02932 201 -773498)
  • Bei einer längeren Nichtnutzung (ab 4 Wochen) müssen Außenleitungen abgestellt und entleert werden
  • Zum Ende der Gartenzeit ein Foto von der Draufsicht des Zählers zur Stadtentwässerung senden
  • Außenentnahmestellen vor Frost schützen
  • Sich über einen unangekündigten Besuch unserer netten Kollegen freuen
Checkliste für die Folgejahre für die Nutzung eines Gartenwasserzählers
  • Erinnerung zum Zählerwechsel nach sechs Jahren einrichten
  • Bei einer längeren Nichtnutzung (ab 4 Wochen) müssen Außenleitungen abgestellt und entleert werden
  • Zum Ende der Gartenzeit ein Foto von der Draufsicht des Zählers zur Stadtentwässerung senden
  • Außenentnahmestellen vor Frost schützen
  • Sich über einen unangekündigten Besuch unserer netten Kollegen freuen
  • Gab es Veränderungen, wie z.B. eine weitere Entnahmestelle oder nutzen Sie Ihren Zähler nicht mehr? Dann melden Sie uns dies bitte formlos.

Haben Sie noch Fragen zum Gartenwasserzähler?

Ihre Ansprechpartner sind gerne auch persönlich für Sie da!

Ina Schmidt-Scheffer
Detlef Trompeter
Jürgen Reuber

Tel.  02932-201-3535
Fax: 02932-201-773498

E-Mail: abwasser@stadtwerke-arnsberg.de