Sanierung der Altstadtgarage in Alt-Arnsberg

@Stadtwerke Arnsberg

Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert - informieren Sie sich hier über den Stand der Arbeiten.

Mit Beginn des Jahres 2018 starten die Stadtwerke mit der dringend notwendigen Sanierung der Altstadtgarage unter dem Neumarkt in Alt-Arnsberg. Die umfangreichen Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten auf beiden Geschossen zwingen zur vollständigen Sperrung der insgesamt 208 Stellplätz der Tiefgarage.

Die Baumaßnahme wird durch die Firma Presch aus Hamm durchgeführt. Der Bauzeitenplan sieht vor, dass ab dem 22. Januar 2018 die Tiefgarage geschlossen wird und mit dem Rückbau der umfangreichen Abfertigungs- und Sicherheitstechnik begonnen wird. Parallel dazu beginnt die Firma Presch bereits mit der Einrichtung der Baustelle. Der engagierte Zeitplan sieht vor, dass die gesamten Arbeiten Ende Mai 2018 beendet sind und die Altstadtgarage dann wieder uneingeschränkt nutzbar ist.

Bis dahin wird es für die Parkkunden im Bereich des Neumarktes zu erheblichen Einschränkungen kommen. Die Stadtwerke Arnsberg - Parkraumbewirtschaftung - haben als Kompensation an verschiedenen Stellen im nahen und näheren Umfeld temporäre Ersatzparkplätze geschaffen.

Auf dem Übersichtsplan von Alt-Arnsberg sind diese Ersatzflächen dargestellt.

Übersichtsplan Sanierung der Altstadtgarage in Alt-Arnsberg
Plan von Alt-Arnsberg mit den geschaffenen Parkflächen

Im Einzelnen handelt es sich um folgende Zwischenlösungen:

1. Neumarkt

Auf dem Neumarkt sind 32 Stellplätze für Kurzzeitparker geschaffen worden. Diese Flächen werden mit einem Parkscheinautomaten bewirtschaftet. Die Parkentgelte entsprechen der Gebührensatzung der Stadt Arnsberg für Parkscheinautomaten und Handy-Parken. 

  • In der ersten Stunde kostet jede 15 Minuten 0,20 € (-> also 0,80 €/1. Stunde).
  • Ab der zweiten Stunde kostet jede 30 Minuten 0,60 € (-> 1,20 € je weitere Stunde)
  • Die Höchstparkdauer beträgt, wie auf anderen Plätzen auch, max. 4 Stunden.
  • Handy-Parken mit SMS oder APP ist, wie auf anderen bewirtschafteten Stellplätzen, auch hier möglich.
Plan des Neumarktes mit den Stellflächen und den Markierungen
Plan des Neumarktes mit den Stellflächen und den Markierungen
2. Klosterstraße

Auf der Klosterstraße (Einbahnstraße) sind zu den bislang bestehenden Stellplätzen auf der rechten Fahrbahnseite weitere 16 Kurzzeit-Parkplätze auf der linken Straßenseite geschaffen worden. Diese neu geschaffenen Stellflächen werden über einen Parkscheinautomaten bewirtschaftet, der auf Höhe der Einmündung des Fußweges zur Promenade aufgestellt worden ist.

  • Die Parkentgelte orientieren sich, wie auf dem Neumarkt, an der Gebührensatzung der Stadt Arnsberg für Parkscheinautomaten und Handy-Parken (siehe oben).
Plan der Klosterstraße mit den neu geschaffenen Parkflächen
Plan der Klosterstraße mit den neu geschaffenen Parkflächen

Für die Dauerparkkunden in der Altstadtgarage haben die Stadtwerke Arnsberg an zwei weiteren Stellen in relativer Nähe Ersatzflächen geschaffen.

3. Promenade

Auf dem Gelände vor der Bürgerschützenhalle an der Promenade sind 23 Stellplätze geschaffen worden. Diese sind ausschließlich den Dauerparkkunden mit besonderen Dauerparkausweisen der Stadtwerke Arnsberg vorbehalten. Widerrechtlich parkende Fahrzeuge werden verwarnt und ggf. abgeschleppt.

Plan der Parkfläche vor der Bürgerschützenhalle an der Promenade
Plan der Parkfläche vor der Bürgerschützenhalle an der Promenade
4. Parkfläche auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades neben dem Gebrüder-Abt-Platz
  • Auf dem Gelände des ehemaligen Hallenbades sind insgesamt mehr als 100 temporäre Parkflächen geschaffen worden. Dieser Parkplatz wird mit einem Parkscheinautomaten bewirtschaftet. Die Parkentgelte richten sich, wie bereits zuvor auf dem Neumarkt und an der Klosterstraße, nach der städtischen Gebührensatzung (siehe oben). Auch hier gilt als Höchstparkdauer max. 4 Stunden.
  • Neben Kurzzeitparkern finden auf diesem Parkplatz auch weitere Dauerparker mit Sonderparkausweisen der Stadtwerke Arnsberg Stellplätze.
Plan des Parkplatzes am Feauxweg – Nähe Realschule und ehemaliges Hallenbad
Plan des Parkplatzes am Feauxweg – Nähe Realschule und ehemaliges Hallenbad

Dauerparkkunde ist nur, wer bereits zum Jahresende 2017 in der Altstadtgarage einen gültigen Dauermietvertrag mit den Stadtwerken Arnsberg abgeschlossen hatte und bis zum 31.12.2017 für die Dauer der Sanierung den Dauerparkausweis bei den Stadtwerken beantragt hat.

5. Park & Ride Parkplatz hinter dem Bahnhof Arnsberg

Neben den hier dargestellten, temporären Ersatzparkplätzen besteht noch die Möglichkeit, das Fahrzeug am Park & Ride Parkplatz am Bahnhof Arnsberg abzustellen und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Neumarkt oder zum Steinweg zu fahren. Die P&R-Parkplätze sind kostenfrei und zeitlich unbegrenzt. Der Bustransfer vom Bahnhof zum Neumarkt dauert nur wenige Minuten.