Studien

Studien
@Doc Rabe Media, fotolia

Eine nachhaltige Energieversorgung ist im Rahmen der Energiewende ein großes Thema in Politik und Gesellschaft. Zahlreiche Projekte zeigen bereits das Umdenken von konventionellen Kraftwerken hin zu erneuerbaren Energien aus Sonne, Wind, Wasser sowie Biomasse zur Erzeugung von Strom und Wärme. Die große Herausforderung ist nun, die vielen neuen dezentralen Energieerzeuger in die „alte“ zentrale Welt der Großkraftwerke zu integrieren.

Hier gehen wir voran und gestalten aktiv die Energiewende vor Ort. Als wichtiger, kommunaler Partner für Wirtschaft und Politik helfen wir bei der Suche nach innovativen Lösungen, um den Anteil erneuerbarer Energien für die Strom- sowie Wärmeversorgung und gleichzeitig die lokale Wertschöpfung in Arnsberg zu steigern. Zu diesem Zweck werden in unserem Auftrag regelmäßig Studien zu aktuellen Fragen rund um die Energiewende erstellt, die wir im Folgenden darstellen möchten:

Gutachten Nahwärmekonzept zur Beheizung des Schulzentrums Berliner Platz Arnsberg, Januar 2009

Prüfung der Realisierbarkeit einer Zentralisierung der Wärmeenergieversorgung für die Schulzentren am Berliner Platz in Arnsberg unter wirtschaftlichen und ökologischen Gesichtspunkten. Das Gutachten ist Grundlage für das heutige Holzheizwerk am Berliner Platz.

Machbarkeitsstudie Einrichtung und Betrieb eines Bioenergiezentrums Arnsberg (BEZA), Juli 2013

Prüfung einer möglichen Umsetzung einer Einrichtung zum Sammeln, Aufbereiten und vermarkten von holziger Biomasse aus Forst und Landschaftspflege. Kern der Untersuchung waren dabei der Beschaffungsmarkt, lokale und regionale Absatzmärkte und die Umsetzung arbeitsmarktunterstützender Beschäftigungsmodelle. Im Ergebnis konnte durch die vom Land NRW geförderte Studie eine Eignung für Arnsberg nachgewiesen werden. Die enge Zusammenarbeit mit dem Caritasverband ermöglicht dabei die Schaffung eines nachhaltigen Integrationsunternehmens.

Machbarkeitsstudie Wärmeverbund Marienhospital Arnsberg, November 2013

Wirtschaftliche und ökologische Betrachtung eines Wärmeverbundes der öffentlichen Liegenschaften Klinikum, Bezirksregierung Arnsberg, Finanzamt Arnsberg und städtische Schulen unter Nutzung von Biomasse aus Straßenbegleitgrün. Im Ergebnis ist die Errichtung eines Holzheizwerks das optimale System für eine nachhaltige und preiswerte Wärmeversorgung der Liegenschaften und könnte komplett mit Straßenbegleitgrün aus der Region abgedeckt werden. Die Besonderheit des Projektes liegt vor allem in der energetischen Aktivierung von Biomasse aus notwendigen Verkehrssicherungsrückschnitten.

Haben Sie Fragen? Gerne sind wir persönlich für Sie da:

Michael Legner
Tel.: 02932 201-3480
E-Mail: m.legner@stadtwerke-arnsberg.de