Sauerländer Abwassertag - H2S-Belastung im Abwasser

03.04.2019

©Christoph Meinschäfer Fotografie

Sauerländer Abwassertag - H2S-Belastung im Abwasser kann zu starker Geruchsbelästigung in Abwasserkanälen führen!

Geruch = H2S = Korrosion = Lösungen?

Im Sommer steigt er vielen Menschen in die Nase. Städte und Gemeinde sind dadurch vor ein erhebliches Problem gestellt. Denn der Gestank entsteht aufgrund riechender Abwässer oder biochemischer Prozesse beim Abwassertransport. Gerüche aus Kanälen sind aber nicht nur sinnlich problematisch. Denn sie richten auch im Kanalsystem große Schäden an. Denn „stinkende Gase“ sind das Ergebnis eines biochemischen Prozesses. Auch der Kanal selbst leidet darunter, denn es kommt zur biogenen Schwefelsäurekorrosionen, die mit der Zeit sowohl Beton, als auch die Einbauteile zerstört. Die Folge für die Kommunen: Hohe Investitionskosten aufgrund erheblichen Sanierungsbedarfs.

Nach erfolgreichen Veranstaltungen in Rheine (2016), Neuenhaus (2017) und Düren (2018) laden wir Sie hiermit herzlich ein, diese Thematik in Arnsberg mit uns zu diskutieren.

Termin

03.04.2019, 08.30 Uhr bis 16 Uhr

Teilnehmergebühren und Anmeldung

77,00 € inkl. MwSt., inkl. ein Mittagessen und Getränke während der Veranstaltung
Bitte melden Sie sich hier an. Anmeldeschluss ist der 06.04.2018.

Veranstaltungsort

campus Stadtwerke Arnsberg
Niedereimerfeld 22, 59823 Arnsberg

AGENDA - H2S-Belastung im Abwasser

08.30 Uhr
Begrüßung der Teilnehmer mit Kaffee und Ausgabe der Teilnehmer Unterlagen

09.00 Uhr
Eröffnung der Veranstaltung durch Hans Heite, Willich-Heite Umwelttechnik, Duisburg

09.15 Uhr
Abwasser frisch halten - geht das?
Horst Baxpehler, Erftverband Bergheim

10.00 Uhr
Geruchsbildung und Betonkorrosion in Kanalnetzen
Gefährdungsabschätzung für die betroffenen Kanäle
Dr. Marlene Robecke, Stadtentwässerung Landeshauptstadt Düsseldorf

11.00 Uhr
Kaffeepause

11.15 Uhr
Geruchsfilter Abwasserschächte, Sammler und Pumpwerke
Helmut Kiertscher, Fritzmeier Umwelttechnik, München

12.15 Uhr
Mittagspause

13.15 Uhr
Biogene Schwefelsäure - Korrosion (BSK) auf Kläranlagen - was kann man tun?
Angefragt: Georg Frings, Wasserverband Eifel-Ruhr, Düren

14.15 Uhr
Kaffeepause

14.30 Uhr
Vermeidung von H2S-Belastungen durch Clorius2
Edgar Klöpperpieper, Brenntag GmbH, Essen

15.30 Uhr
Die Experten im Kreuzverhör
Frage- und Diskussionsrunde mit allen Teilnehmern

16.00 Uhr
Schlusswort

In Kooperation mit:

Wasserverband Eifel-Ruhr
Erft Verband
Fritzmeier Umwelttechnik

Ihr Ansprechpartner für inhaltliche Rückfragen:

Hans Heite
Willich-Heite Umwelttechnik
Tel.: 0171 553 2244
E-Mail: h.heite@gmail.com

Ihre Ansprechpartnerin für Anmeldungsfragen:

Sarah Haller
Veranstaltungsmanagement
Tel.: 02932 201-3622
E-Mail: s.haller@stadtwerke-arnsberg.de

Alle Bildrechte: Fritzmeier Umwelttechnik GmbH&Co.KG

Zurück