Vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben

Gemäß der folgenden Vorgaben sind Auftraggeber verpflichtet, vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben bekanntzugeben:

  • § 20 Abs. 3 Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil A (VOB/A)
    Wertgrenzen:
    - für beschränkte Ausschreibungen ab netto 25.000,- €
    - für freihändige Vergaben ab netto 15.000,- €
  • § 30 Abs. 1 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO):
    - für beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb oder eine Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb ab netto 25.000,- €

Übersicht