Geplante beschränkte Ausschreibungen

Gem. der folgenden Vorgaben sind Auftraggeber verpflichtet, geplante beschränkte Ausschreibungen bekanntzugeben:

  • Vorschriften und Grundsätze des EU-Vertrages über die zu beachtenden Grundanforderungen bei der Auftragsvergabe (fairer Wettbewerb, Transparenz, Gleichbehandlung, Diskriminierungsverbot) i.V.m. den Vergabegrundsätzen des Landes NRW vom 17.12.2012
    Wertgrenze: keine
  • § 19 Abs. 5 Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil A (VOB/A)
    Wertgrenze: ab netto 25.000,- Euro

Übersicht