Vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben

Gemäß der folgenden Vorgaben sind Auftraggeber verpflichtet, vergebene Aufträge aus beschränkten Ausschreibungen und freihändigen Vergaben bekanntzugeben:

  • § 20 Abs. 3 Vergabe und Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil A (VOB/A)
    Wertgrenzen:
    - für beschränkte Ausschreibungen ab netto 25.000,- €
    - für freihändige Vergaben ab netto 15.000,- €
  • § 30 Abs. 1 Unterschwellenvergabeordnung (UVgO):
    - für beschränkte Ausschreibungen ohne Teilnahmewettbewerb oder eine Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb ab netto 25.000,- €

Übersicht


Ihre Meinung ist uns wichtig!

Um unsere Leistungen für Sie weiter zu verbessern, brauchen wir Ihre ehrliche Meinung! Deshalb haben wir ein unabhängiges Marktforschungsinstitut aus Hamburg (mit der Vorwahl 040) beauftragt, eine Umfrage unter unseren Kunden durchzuführen. Vielleicht werden auch Sie angerufen!

Wir würden uns freuen, wenn Sie an der kurzen telefonischen Befragung teilnehmen.