Winterfest statt Winterfrost

@pixelnest, fotolia

Arnsberg. Mit dem Wintereinbruch wächst auch die Gefahr, dass Wasserrohre einfrieren und bei einsetzendem Tauwetter platzen. In diesem Fall hilft nur eins: Haupthahn schließen und den Installateur rufen. Damit es dazu erst gar nicht kommt, geben die Stadtwerke Arnsberg ein paar einfache Tipps, wie Wasserleitungen und –zähler winterfest gemacht werden können.

„Vorbeugen ist besser als auftauen“, weiß Michael Kaiser von der Wasserversorgung der Stadtwerke Arnsberg und empfiehlt, die Heizung niemals ganz abzustellen, sondern alle Thermostate in wenig genutzten Räumen auf Frostschutz zu stellen. „Gleiches gilt auch für den Urlaub in der kalten Jahreszeit: Stellen Sie auch hier niemals die Heizung ganz ab.“

Das wirksamste Frostschutzmittel für die Rohre ist Wärme. Wenn es sich nicht gerade um Heizungsrohre handelt, sollten die Rohre anderweitig geschützt werden. „Packen Sie Apparaturen, Wasserzähler und Leitungen, die in der Garage, im Keller oder in anderen Nutzräumen sind, in wärmedämmendes Material, wie z.B. Schaumstoff oder Holzwolle“ rät der Wassermeister. Aber auch das Vermeiden von Kältebrücken im Bereich der Hausinstallation trägt entscheidend dazu bei, dass die Wasserleitungen unbeschadet den Winter überstehen. „Wir geben hier immer den Rat, nur kurz zu lüften und die Fenster nicht dauerhaft geöffnet zu halten.“ Für alle Leitungen im Außenbereich hingegen gilt: Komplett entleeren! Hierbei empfiehlt es sich, die Leitungen offen zu lassen, um so ein Anfrieren und als Folge eine Beschädigung der Dichtungen zu vermeiden.

Zurück

 

Corona Update- wir sind telefonisch für Sie da!

Wir reagieren auf den erneuten Lockdown und schließen unsere Kundencenter, im Niedereimerfeld und in Neheim für den persönlichen Kundenkontakt.

Während dieser Zeit sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten selbstverständlich telefonisch und per Mail erreichbar.

Bleiben Sie gesund,
Ihr Stadtwerke-Team