Neue Regelungen in Arnsberger Parkhäusern

Stadtwerke Arnsberg Parkhaus Trilux
@Christoph Meinschäfer Fotografie

Arnsberg. Zum 1. August tritt die neue Entgeltordnung für die Parkhäuser der Stadtwerke Arnsberg und die Gebührenordnung des städtischen Parkhauses an der Goethestraße in Kraft. Von 0:00 – 6:00 Uhr bezahlen Nutzer je angefangene Stunde den Nachttarif in Höhe von 0,10 €. Von 6:00 – 24:00 Uhr werden 0,10 € je angefangene sechs Minuten fällig. Damit kostet eine Stunde Parkzeit 1,00 € - bisher 0,80 €. Bisher bezahlten Parkkunden von 6:00 – 24:00 Uhr 40 Cent pro angefangene 30 Minuten. Das Parken an Sonn- und Feiertagen bleibt weiterhin kostenlos. „Mit der neuen Zeittaktung gehen wir einen entscheidenden Schritt in Richtung Echtzeitparken und einer flexibleren und kundenfreundlicheren Preisgestaltung“, erklärt Horst Meier, der bei den Stadtwerken Arnsberg für die Parkraumbewirtschaftung zuständig ist. Die Preise für einen Dauerparkausweis liegen zukünftig in der Altstadtgarage und im Trilux Parkhaus bei 60 € pro Monat, (bisher 50 €). Im Parkhaus Möhnepforte kostet der Dauerparkplatz nun 45 € (vorher 35 €).

Ab August ändert sich zudem die Zugangs- und Zufahrtsordnung im Trilux Parkhaus am Neheimer Markt. Diese Änderung ist aufgrund der zahlreichen Vandalismusvorfälle unumgänglich geworden. Die eigentlichen Parkhausöffnungszeiten von 0:00 – 24:00 Uhr bleiben unverändert. Das Rolltor an der Ein-und Ausfahrt schließt nun bereits um 20:00 Uhr anstatt bisher um 0:00 Uhr. Ab 20:00 Uhr lässt sich das Einfahrtstor durch das Ziehen des Parkscheins am Einfahrtsterminal öffnen. Die Ausfahrt ist mit gültigen Parktickets rund um die Uhr möglich. Zusätzliche Schilder sollen gerade auswärtige Kunden darauf hinweisen, dass auch nach 20:00 Uhr die Zufahrt noch bis 24:00 Uhr möglich ist.

„Bei großen Stadtfesten in Neheim gelten Sonderregelungen“, erklärt Horst Meier. „Und dann bleiben die Tore natürlich länger oben.“

Die fußläufigen Zugänge sind von 6:30 – 19:30 Uhr geöffnet. Danach erfolgt der Zugang ins Parkhaus nur noch über den Eingang an der kleinen Schobbostraße und den dort angebrachten Kartenleser für das Parkticket.

Wir möchten alle Kunden daran erinnern, dass sie ihre Parkkarte unbedingt mitnehmen sollen, da sie sonst nach 19:30 Uhr nicht mehr ins Parkhaus kommen. Die Zugangstür lässt sich nämlich nur mit dem Parkticket öffnen.

so Horst Meier. Diese Regelung ist zum einen eine Reaktion auf die häufig anzutreffenden Verunreinigungen in den Treppenhäusern. Zum anderen trägt sie auch zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit bei, da dadurch auf den Einsatz von Schließdiensten in den Nachtstunden zu einem erheblichen Teil verzichtet werden kann.

Zurück